Geräusche Vorderachse

Oft macht die Vorderachse Knarzgeräusche.
Diese kommen in der Regel vom Stabilisator.

Außerdem wird immer wieder von Klopfgeräuschen von der Vorderachse berichtet.
Diese Geräusche sind auf ausgeschlagene Koppelstangen zurück zu führen.

Wenn an der Vorderachse Knarzgeräusche auftreten liegt das meist an dem Stabilisator.
Auf dem Stabilisator befindet sich eine aufgepresste Hülse s. Bild.
Dringt Wasser unter der Hülse ein beginnt der Stabilisator unter der Hülse zu rosten.
Der Rost führt dazu, dass die Hülse aufplatzt.
Wenn sich der Stabilisator nun in der Hülse verdreht verursacht das Knarzgeräusche.

Abhilfe:

Ein neuer Stabilisator muss verbaut werden. Materialkosten ca. 70,- Euro
Ich will hier nicht verschweigen, dass die Hülse des neuen Stabilisators wieder reißen kann.
Es soll jedoch einen geänderten Stabilisator geben der dann länger halten soll.

Einige TT Fahrer haben das Problem wie folgt gelöst.

Diese Lösung ist nur anwendbar wenn der Stabilisator einen Durchmesser von 20 mm hat.

 

  • Alte Hülse vom Stabilisator entfernt
  • Rost beseitigt
  • Die Stelle jetzt mit Rostschutz behandeln
  • Stabilisator Gummis mit einem kleineren Durchmesser verbaut.
  • Die Gummis haben einen Innendurchmesser von 19 mm (Indexbuchstabe R, stammen vom Golf IV (1J), normalerweise sind am TT Gummis mit dem Index P (20mm) verbaut.

Diese gibt es als Ersatzteil oder im Zubehörhandel.

  • Haltegummi (1998er TT 19mm) 1J0 411 314 R (7,90/Stk)
  • Halteklammer (Front/Quattro) 1J0 411 336 D (4,10/Stk)
  • Schraube M8x18(Alle) N 101 016 03 (0,47/Stk)

Es werden dann 2 Haltegummis, 2 Klammern und 2 Schrauben benötigt.

Achtung, einige Quattros und der 6-Gang Front haben auf

der linken Seite eine andere Halteklammer mit der Nummer

8N0 411 335 A (7,20/Stk)

diese ist auch im A3 verbaut.


 

Klopfgeräusche von der Vorderachse

Diese Geräusche treten meist bei geradeaus Fahrt auf unebener Fahrbahn auf.

Ein Ursache können ausgeschlagene Koppelstangen sein.
Die Koppelstange ist das Verbindungsstücke zwischen Federbein und Stabilisator. s. Bild
Die Koppelstange lässt sich nicht instandsetzen und muss ausgetauscht werden. Materialkosten ca. 50,- Euro für beide Seiten.

Abhilfe:

Fahrzeug an der Vorderachse anheben und z.B. mit Unterstellböcken absichern beiden Räder müssen entlastet sein.

 

  • Schraube am Federbein lösen
  • Schraube am Stabilisator lösen
  • Koppelstange herausnehmen
  • Neue Koppelstange einsetzen und mit neuen Muttern M 12x 1,5 festziehen.
  • Schraubensicherung Loctite 243 mittelfest kann auch nicht schaden.
  • Die Mutter am Stabilisator mit 90 Nm und die am Federbein mit 90 Nm festziehen

Benötigtes Werkzeug

  • Wagenheber
  • Unterstellböcke
  • 19 mm Ringschlüssel
  • 19 mm Nuß
  • Drehmomentschlüssel

 

 

Hinweis:
Diese Seite dient zur Information.
Sie ist keine Arbeitsanleitung für Laien.
Unsachgemäße Arbeiten können zu Schäden führen